Startseite


Bitte klicken Sie die Karte für Details

In unserer Datenbank gibt es 26 Datensätze.

Fotos zur Art:
  • Standort
    Platzhalter
  • Gametophyt
    Gametophyt
    Foto: Fotograf 13374
  • Detailansicht
    Platzhalter
  • Verbreitung in Deutschland
    Deutschland-Karte

Barbula amplexifolia (Mitt.) A.Jaeger

Systematik: Equisetopsida > Bryidae > Pottiaceae > Pottiales > Pottiaceae > Barbula

Deutscher Name: Umfassendblättriges Bärtchenmoos, Umfassendes Bärtchenmoos

Meinunger & Schröder (2007), Bd. 2: Nr. 547

Beschreibung der Art
Das Moos wächst in kleinen hell- bis gelbgrünen oft ausgedehnten Rasen oder in Gruppen von Einzelpflanzen zwischen anderen Moosen eingestreut. Die Einzelpflanzen sind zwischen 0,5 bis 10 mm hoch, selten bis 20 mm. Das Stämmchen ist dicht beblättert. Die Blätter sind lanzettlich und aus breiter Basis zugespitzt. Sie stehen im feuchten Zustand aufrecht ab und sind etwas zurückgebogen. Trocken sind ...

Ökologie im Allgäu
Barbula amplexifolia ist als Pionierart in der Lage, in kürzester Zeit alle ihr möglichen Habitate im Gebiet zu erobern. Sie wächst auf offener lehmiger kalkreicher, oft mit Steinen durchsetzter Erde. Vor allem an durch Menschen geschaffenen Standorten, wie Weganrissen, Böschungen von Waldstraßen und Wanderwegen, seltener auch auf Erde über Blockmauern. An naturnahen Biotopen wurde die Art bisher ...

Verbreitung im Allgäu
Barbula amplexifolia wurde im Jahr 2007 von H. Köckinger und J. Kučera erstmals für Europa nachgewiesen (KÖCKINGER & KUČERA 2007). K. Offner berichtet über Neufunde in Deutschland (OFFNER 2006). Das Laubmoos konnte vom Autor erstmals im Spätsommer 2007 im Gebiet beobachtet werden und ist seitdem vor allem im S-Teil des Untersuchungsgebietes gefunden worden. Die Mehrzahl der Fundorte liegt in den ...

Bestand und Gefährdung im Allgäu
Das Laubmoos kommt aktuell im Gebiet in 0,2 bis 1 dm² großen Populationen vor. Da der Art in Zukunft viele naturnahe und vom Menschen beeinflußte Standorte zur Verfügung stehen werden, ist momentan eine Gefährdung auszuschließen.

Habitat/Ökologie (Meinunger & Schröder 2007)

Verbreitung (Meinunger & Schröder 2007)

Bestand und Gefährdung (Meinunger & Schröder 2007)